Endzeit

Der Anfang vom Ende ist vorbei. Wird dies nun das Ende eines Neuen Anfangs werden?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Kristallzitadelle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4
AutorNachricht
Kazan

avatar

Anzahl der Beiträge : 288
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Die Kristallzitadelle   Di Aug 23, 2016 5:37 pm

Kazan wusste auch wirklich nicht so wirklich, wie er mit all den ganzen Eindrücken, Warnungen und Drohungen seiner Mutter umgehen sollte und dann war Twyla auch noch so am Boden zerstört, was ihn noch mehr überforderte. Er konnte sich nicht um alles gleichzeitig kümmern, irgendwann würde der Druck ihn zerquetschen und in all den Dingen, um die er sich kümmern musste, würde ganz sicher etwas wichtiges Untergehen. Auf ihre Worte, sagte er nur: „Ja.“ Da waren sie sich scheinbar einig. Kazan reichte ihr die Hand und ging dann bis zur Strickleiter, wo er ihr den Vortritt ließ. Er benutze sie auch selbst und rollte sie ein.
Während Twyla im Bad war schrieb er einen Brief und schickte ihn noch in dieser Nacht los und dann gesellte er sich zu Twyla ins Bett. Sie lag erst einfach neben ihm, vielleicht traute sie sich auch nicht näher ran, weil er sie zuvor so von sich geschoben hatte, dann aber drehte er sich auf die Seite und umarmte sie von hinten, wobei er sie dichter an sich heran zog, als sei sie sein Kuscheltier. Er wollte ihr gern sagen, was er für sie empfand und dass er sie beschützen würde, aber das wusste sie doch auch schon längst. Was brachte es ihm gesagte Worte noch einmal zu sprechen. Er küsste stattdessen einfach ihre Wirbelsäule am Hals und schmiegte sich an sie. Sie gab ihm durch pure Nähe was er brauchte und sie wusste es nicht mal.

Am nächsten Vormittag trudelte endlich der erwünschte Rabe ein. Er hatte einen kleinen zusammengerollten Brief am Fuß und Kazan entrollte ihn. Ihm fiel ein Stein vom Herzen. Nun eigentlich hatte er nichts anderes erwartet und nun war es nur Gewissheit. Er hatte eben noch am Schreibtisch gesessen und nun rief er nach Twyla. Seinen Kammerdiener schickte er nach Arthas und Lysa aus und die beiden kamen fast augenblicklich dazu. Kazan sagte ruhig und ganz gelassen. „Thanduin wünscht, dass du Twyla und du Arthas zusammen zu einer Mission gehen.“
„Was?!“, fragten Arthas und Lysa im Chor. „Für dich Lysa, habe ich auch eine Aufgabe. Du musst dazu in die Kupferberge.“ „Aber das ist WOCHEN weit weg!“ Arthas schien fassungslos. Hatte Twyla das gemeint? Sollte er auf Kazan Acht geben? Was sollte das alles hier?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twyla

avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Die Kristallzitadelle   Di Aug 23, 2016 6:11 pm

Twyla nahm seine Hand, als er sie an bot. Gemeinsam gingen sie hinauf in ihr gemach. Natürlich war Twyla der Meinung, das er sie nicht in die Arme nehmen wollte, wo er selbst gerade erst einmal sehen musste, wie er klar kam, doch dann ... er zog sie an sich, küsste ihren Nacken und sie ... sie war glücklich darüber, denn es gab ihr das Gefühl, das er sie nicht von sich stieß, sondern sie doch brauchte ... oder zumindest glücklich machen wollte. Sie liebte ihn von Herzen und er ... ja, er wiederholte sich nicht. Das musste er ja auch nicht. Es zu oft zu hören, wäre sinnlos und unnötig. Lieber selten als gar nicht. Er wusste ja nicht, wie sehr sie darunter litt, ihm diese Bürde nicht abnehmen zu können. Sacht legte sie eine Hand auf seine, um sie zu streicheln. Es bedurfte kaum irgendwelcher Worte. Es war schön, wie es war und sie schlief lächelnd ein.

Am nächsten Morgen, rief Kazan nach ihr. Auch Arthas und Lysa kamen dazu. Unglaube machte sich erst einmal für einen Moment breit. Als Twyla vernahm, was der König wünschte, war Twyla doch zunächst schockiert. Wer sollte denn auf Lysa achten, doch auch sie sollte fort gehen. Twyla nickte. Das war gut. Kazan hatte dafür gesorgt, das alle, die im Schussfeld standen, ausser Sandor, nun die Stadt verließen.
"Wenn er es so wünscht, müssen wir wohl handeln. Um was für eine Mission handelt es sich?"
Nun sie wollte wohl wenigstens vorbereitet sein, und nicht einfach in irgendwas hinein rennen. Es würde ihr schon genügen, wenn er ihr nur wenige Anhaltspunkte gäbe, denn der Feid in diesen Mauern, schlief bekanntlich nie. Wenn Lysa allerdings zu den Kupferbergen gehen sollte, so würde sie die Zwerge aufsuchen sollen, um diese als Verbündete zu gewinnen, wie Twyla vermutete. Natürlich war es Wochenweit weg. Lysa ahnte ja gar nicht, warum Kazan das tat und auch Twyla war sich nicht sicher, ob sie mit ihrer Vermutung richtig lag.
"Wann soll es los gehen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kazan

avatar

Anzahl der Beiträge : 288
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Die Kristallzitadelle   Di Aug 23, 2016 6:35 pm

Wie konnte Twyla so ruhig bleiben? Sie konnte doch nicht wirklich einfach… Arthas nahm sich zusammen. Natürlich… Der König befahl und sie mussten gehorchen. Noch NIE hatte er einen direkten Befehl vom König bekommen! Noch NIE! Arthas sah Kazan nun auch fragend an und der nickte einmal, ehe er sagte: „Ihr sollt Nachforschungen anstellen und zwar in einer alten Elfenruine. Er schreibt, dass dort unschätzbares Wissen verborgen liegen könnte.“ Kazan musterte beide. Schien wohl auch ungefährlich zu sein. Lysa hörte dem ganzen ungläubig zu. „Du… DU willst mich ALLEINE zu den Kupferbergen schicken?!“
„Sei nicht albern. Natürlich wird Lorkir dich begleiten.“ Auch ihn wollte er aus der Schussbahn haben und Lydia würde für eine Weile zu ihrer Familie zurückgehen. Kazan hatte alles perfekt eingefädelt und Lysa schien traurig. Sie wollte bei Arthas bleiben. Kazan zumindest konnte es nun auch nicht gebrauchen ihr irgendwie nachzurennen oder Trost zu spenden, dafür hatte sie einen Ehemann. Er räusperte sich und Arthas fragte: „Und du?“
„Ich bleibe natürlich hier.“ Ohne ihn würde Sandor nur Mist bauen und Euphemia würde ihn auch viel zu sehr beeinflussen. DAS konnte er auf keinen Fall zulassen.
„Gut. Ihr brecht so bald wie möglich auf.“ Lysa erklärte er, dass sie Verbündete finden sollte und gab ihr ein Schriftstück, wo er alles Wichtige hineingeschrieben hatte. Er erteilte ihr aber auch die Anweisung es zu verbrennen, sobald sie es sich gemerkt hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twyla

avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Die Kristallzitadelle   Di Aug 23, 2016 10:31 pm

Das Arthas Twyla nicht verstehen konnte, war ihr klar. Schließlich wusste sie mehr, oder anderes, als er.
"Wir werden sofort packen und unmittelbar abreisen. Lysa können wir ein Stück begleiten und uns dann von ihr verabschieden."
Dann wandte sie sich an Arthas.
"Halten wir uns jetzt nicht mit langen Verabschiedungen auf. Der König ruft und wir werden seinem Ruf unverzüglich folge leisten. Von Lysa kannst du dich später verabschieden und Lysa ... pack das nötigste ein. Nicht mehr. Es würde dich nur behindern auf deinem Weg und die Pferde hätten schwer daran zu tragen. Bitte beeilt euch. Wir sollten sofort aufbrechen."
Erst als Arthas und Lysa fort waren, ging Twyla um den Tisch herum zu ihrem Gemahl, legte ihm die Hand auf die Schulter, beugte sich herunter und küsste seine Wange.
"Pass auf dich auf."
Damit erhob sie sich wieder und ging in die gemeinsamen Gemächer. Die Sachen waren sehr schnell gepackt, denn sie brauchte nie viel für Unterwegs. Als sie fertig war, kam sie noch einmal zu Kazan, um sich zu verabschieden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kazan

avatar

Anzahl der Beiträge : 288
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Die Kristallzitadelle   Mi Aug 24, 2016 8:07 am

Kazan war zufrieden, dass sich alle fügten, was er wollte. Er würde sie demnach wirklich alle in Sicherheit… zumindest aus Euphemias Reichweite bringen. Das war gut. Dann konnte er sich auch ungestört um den Rest kümmern. Und dieser Rest war eine Menge. Kazan ließ sich alle reisefertig machen und verabschieden. Twyla kam vor ihm noch mal zu ihm und verabschiedete sich. Sie riet ihm, auf sich aufzupassen und Kazan sagte: „Du auch…“ Sie packte ihre Sachen und schließlich verabschiedete sie sich noch einmal. Kazan warf Arthas einen Blick zu und er ihm. Beide Blicke waren nicht besonders… nett. Kazan wollte natürrlich, dass Arthas auf Twyla Acht gab und DER würde Kazan den Arsch aufreißen, wenn Lysa etwas zustoßen würde. Die beiden würden vermutlich nie Freunde werden. Waffenbrüder ja, aber keine Freunde.

Die Reise konnte losgehen. Lysa nahm natürlich die Kutsche, aber Twyla und Arthas waren zu Pferd. Sie würden erst mal zurück zur Kristallzitadelle gehen müssen und dann den genauen Auftrag erhalten. Arthas sagte irgendwann. „Irgendwas hier ist doch komisch… Ich finde Kazan verhält sich merkwürdig und der plötzliche Auftrag von Thanduin… Da stimmt doch was nicht.“ Er musterte Twyla und sagte dann: „Warum hast du gesagt, ich solle wachsam sein, Twyla?“ Er durchschaute sie, dass sie etwas wusste, was sie verheimlichen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twyla

avatar

Anzahl der Beiträge : 292
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Die Kristallzitadelle   Do Aug 25, 2016 11:10 pm

Ein Stück weit begleiteten Arthas und Twyla die Kutsche Lysas, ehe sie sich auch von ihr verabschiedeten. Ihre Wege führten nun in unterschiedliche Richtungen. Arthas wollte natürlich wissen, was denn hier los war.
"Du kennst mich zu gut Arthas,"
lächelte sie schließlich.
"Ich kann es dir nicht sagen, auch wenn du der beste Freund bist, den ich jemals hatte oder haben werde. Kazan ist der Einzige, um den ich mir wirklich Sorgen mache. Lysa wird von Lorkir begleitet und beschützt. Du begleitest mich. Der König wartet auf uns und wir sollten ihn nicht warten lassen. Belassen wir es erst einmal dabei. Noch ist nicht die Zeit, da ich dir diese Frage beantworten kann."
Es tat ihr in der Seele weh, es ihm zu verheimlichen, aber was hatte sie denn schon für eine Wahl?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Kristallzitadelle   

Nach oben Nach unten
 
Die Kristallzitadelle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Endzeit :: Legenden von Illefarn :: Ferûn-
Gehe zu: