Endzeit

Der Anfang vom Ende ist vorbei. Wird dies nun das Ende eines Neuen Anfangs werden?
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Reich des Vergessens – Thinna’Arda

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Di Jul 12, 2016 9:45 am

Tal rannte sie fast noch über den Haufen, aber sie schaffte es ihm zu folgen. Hinter ihnen kam eine wütende Bärenmama aus dem Bau und vertrieb die beiden Eindringlinge, woraufhin sie zufrieden in ihre Höhle zurück marschierte.
Nun… So viel dazu. Tal stützte die Hände auf die Knie, als sie anhielten und kam wieder langsam zu Atem. Er sah zurück und meinte dann schwitzend: „Das… war knapp.“ Er war zwar ein Krieger, aber mit einer wütenden Bärin wollte er nichts zu schaffen haben. Er sah sich erneut um und meinte schließlich. „Hast du zufällig ein Zelt dabei?“ Natürlich nicht, aber er machte ja auch nur Spaß. Er machte sich daran Reißig von den Bäumen zu schlagen und baute einen provisorischen Unterstand, wobei er ihr die Aufgabe gab: „Sammle du schon mal Feuerholz!“
Na wenigstens konnte er einen Unterstand bauen. Wenn seine Überlebenskunst und Umweltkunde schon sonst so schlecht war. Handwerklich geschickt war er.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Di Jul 12, 2016 10:10 am

Shayne schnaubte. Eigentlich fühlte sie sich nicht ausgelaugt, aber sie hatte das Gefühl sie müsste seine Erschöpfung nachahmen.
Sie grinste ihn breit an, als sie sich wieder aufrichteten. Sie schien Spaß gehabt zu haben.
"Hast du sie gesehen? Hast du meine Tochter gesehen?"

"Mhm." Sie nickte zustimmend und suchte sich die größten und schwersten Holzstücke direkt beim Lager und legte sie auf einen großen Haufen. Es dauerte keine 20 Minuten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Di Jul 12, 2016 10:21 am

Tal baute den Unterstand zu Ende und drehte sich dann zum Feuer, was rund zehn Meter entfernt war und… „Ach du Sch…“ Er riss sich zusammen und schüttelte leicht den Kopf. Er kam zu der „Feuerstelle“ und nahm sie kurzerhand einfach an der Hand zum Lager: „Probieren wir was anderes. Du bleibst hier einfach sitzen und rührst dich nicht, in Ordnung?“
Er holte nun einiger maßen trockenes Holz und legte es etwas dichter vor das Lager. Dann holte er Feuerstein und Stahl raus und sagte: „Feuer bekommst du aber an, oder?“ Sie nickte und er war zu naiv, um dort zu bleiben, das Ganze zu überwachen. Er gab ihr den Feuerstein und den Stahl in die Hand. Er ging zu dem anderen Haufen Holz und schlug mit seinem Schwert ein paar gute Stücke zurecht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Di Jul 12, 2016 10:40 am

Shayne wurde rot. Hatte sie etwas falsch gemacht?
Sie horchte aufmerksam auf das was er sagte und wollte ihm zeigen, dass sie sehr gut Feuer machen konnte. Sie legte die beiden Steine beiseite und zog eine kleine schwarze Phiole aus ihrer Umhängetasche. Sie öffnete den Korken und wartete bis ein kleines orange leuchtendes Irrwisch heraus schwebte, um den Korken wieder auf die Phiole zu setzen.

Sie hielt ihre Hand vorsichtig unter das Irrwisch und flüsterte leise:
"Ignis"
Das orangene Wesen entflammte und sank langsam zu Boden, bis es die Holzstücke berührte und sich tief in das Holz hinein fraß.
Stolz strahlend suchte sie Tals Blick und seine Zustimmung.


Zuletzt von Shayne am Di Jul 12, 2016 8:28 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Di Jul 12, 2016 6:07 pm

Tal kam gerade zurück gelaufen, als er diesen Funken fliegen sah. Was war das denn? Dann flüsterte sie etwas diesem Funken zu, der in Flammen aufging und sich aufs Feuer setzte, welches nach und nach entzündet wurde. Ihm viel alles aus der Hand und Tal sah sie an, als sei sie ein besonders merkwürdiges Studienobjekt. „Du… d-du…“ Er schüttelte kurz den Kopf. „Du kannst Magie benutzen?“ Er war mehr geschockt und verwundert, als ängstlich oder abgeschreckt und kam nun etwas näher. Ja nun. Offensichtlich war seine Frage dämlich, denn er hatte es ja gerade gesehen. Es war nur etwas… überraschend. Er holte schnell das restliche Feuerholz und traute sich gar nicht weiter zu fragen, was sie noch so drauf hatte… Er hatte sie schließlich in Aktion gesehen. Dann lächelte er plötzlich und sagte: „Ach so, nein übrigens. Das war nicht die Höhle, in der ich deine Tochter vermute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Mi Jul 13, 2016 7:54 am

Shayne lächelte verlegen und drehte sich von ihm weg, sodass er es nicht mitbekommen würde.
"Nein, ich kann nur die Irrwische für meine Zwecke benutzen. Aber wo ist denn dann meine Tochter?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Do Jul 14, 2016 8:18 am

Tal sah Shayne an und wedelte mit den Händen. „Schon gut, schon gut. Beeindruckend!“ Er grinste. „So haben wir immer Feuer!“ Er setzte sich mit ans Feuer. „Die Höhle ist noch eine Weile weg. Morgen-Abend könnten wir dort sein.“ Er holte Brot und ein Stück Käse heraus und bot auch ihr an. Als auch das Abendessen erledigt war, konnten sie auch endlich schlafen. Es war Kalt und das Feuer spendete eine Weile Wärme.
Am nächsten Morgen konnten sie dann aufbrechen und sich weiter ihren Weg bahnen. Tal lief zügig und suchte relativ gut begehbare Pfade… Nun zumindest in seinen Augen. Er war eine Absolute Null, was, das Wildnis leben betraf und so kam es schon Mal vor, dass sie über Stock und Stein mussten, dennoch ging es gut voran und tatsächlich kamen sie am Abend an einer beleuchteten Höhle an.
„Dort ist er hingegangen.“ Dort standen zwei Männer um ein Feuer und wärmten sich. Nun Zwei Wachen würde er sicher ausschalten können, aber wer wusste schon, wie viele dort noch waren? Er hatte eine Idee.
„Ich gehöre zu den Söldnern, vielleicht sollten wir so tun, als würde ich dich als Gefangene mitbringen?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Do Jul 14, 2016 10:52 pm

Shayne hatte etwas mühe dem rothaarigen Mann durch das unwegsame Gelände zu folgen. Immerhin wusste er wo sie hin mussten, da war sie sich sicher.

Shayne wusste nicht ob ihr der Plan gefallen sollte. Sie kniff ihre Augen zusammen.
"Okay, machen wir es so!"
Sie wollte ihm vertrauen, nein musste, wenn sie ihre Tochter wiedersehen wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Do Jul 14, 2016 11:11 pm

Tal nickte einmal und holte ein Seidenseil aus seiner Gürteltasche. „Ich werde es nicht so fest machen, sodass du locker raus kommen kannst.“ Er legte ihr die Schlingen um die Handgelenke und tatsächlich knotete er es so zusammen, dass sie die Hände einfach nur auseinander ziehen musste. Er zeigte ihr die Bewegung, indem er sich kurz mit dem Rücken zu ihr stellte und die arme so hielt, wie er sie zusammengeknotet hatte. Mit einer Außenbewegung zog er die Arme dann auseinander. Es würde aussehen, als würde sie die Fesseln zerreißen. Wie auch immer. „Also… Ich werde dich nicht all zu grob behandeln, aber es muss schon echt wirken.“

Gesagt getan. Er trat mit ihr aus dem Gebüsch und blaffte sie an: „Jetzt beweg dich. Wir sind fast da!“ Die Wachen wurden aufmerksam. Sie sahen in ihre Richtung. „Wer da?!“
„Ich bin’s!“ „Wer?“ Tals blick wurde unzufrieden. „Na Tal!“ Die eine Wache sah die andere an. „Kennst du den?“ Tal erstarrte sinnbildlich zu Stein. „Ne… Oder warte Mal. War das nicht der, der sich mal hoffnungslos im Wald verirrt hatte und erst zwei Tage später am Treffpunkt war?“ Tals Wangen röteten sich leicht. „Ach? Jetzt wo du es sagst… Der hatte doch mal die Abreise verschlafen, weil er so viel getrunken hatte und nackt im Schweinestall aufgewacht ist.“ Sie kicherten. Tal ballte eine Faust. „Schluss jetzt! Ich hab hier eine Gefangene!“
„Hahahaha. So wie die, die du mal angeschleppt hattest, die eigentlich unsere Auftraggeberin gewesen war?“ Nun wenigstens erinnerten sie sich an ihn. Tal schien ja ein ganz schöner Tollpatsch zu sein… „Oh man. Und wer soll das dieses Mal sein?“
„Die Erweckerin des Blutroten Todes!“ Die Männer erstarrten. „Ausgeschlossen! Du?!“ Der eine kam näher. Der andere winkte noch wen heran und schließlich waren vier Wachen draußen und kamen näher. „Wie hast du sie gefangen?“
„Äh… also… das war irgendwie Zufall.“ Denk nach, du Idiot! „Sie… wollte mich anheuern! Genau! Sie hat mich angeheuert ihre Tochter zu finden und meinte, dass sie dann verraten würde, wo sich dieser rote Tod aufhalten würde. Ja, so war es. Dann hab ich sie überwältigt und jetzt stehe ich hier.“
Einer der Wächter hob die Braue. Dann fingen alle an zu lachen. „Du hast dich schon wieder verarschen lassen. Der angebliche rote Tod ist bereits hier!“ Tal hatte fast damit gerechnet und nun wurde sein Blick etwas ernster. „Ist das so?“ Er ließ Shayne los und dann sagte er. „Dann kann ich sie ja auch einfach erschlagen…“ Er griff nach seinem Schwert und die anderen unternahmen nichts. „Das hast du nicht drauf, Tal. Du erschlägst keine wehrlosen Weiber.“ Tal fing an zu grinsen und es sah ein bisschen furchterregend aus, weil er die Brauen dabei tief hinab zog. „Stimmt…“
Die Klinge fuhr dem Ersten über die Brust und Tal stürmte nach vorne. Er hatte einen mächtigen Zweihänder in der Hand und knallte die Flache Seite seines Schwertes gegen den Kopf des nächsten. Dbei drehte er sich und trat dem nächsten ebenfalls gegen den Kopf. Der letzte war so verwirrt, dass er erstarrt vor ihm stand. Er konnte nicht glauben wie schnell Tal war und wie stark. „So? Ich bin also ein Witz für euch, hä? Ich denke, jetzt hast du nichts mehr zu lachen! Seine Faust traf direkt zwischen die Augen des Mannes und er steckt das Schwert weg. Dann drehte er sich zu dem Kerl mit der Schnittwunde und sagte. Wenn du dich nicht bewegst, wirst du überleben. Die anderen drei waren ohnehin bewusstlos. Der Mann sah ihn schockiert an und ächzte, wobei er versuchte sein Schwert zu ziehen. Dann zuckte Tal die Schultern und schlug auch den bewusstlos. Er band die drei mit einem zweiten Seidenseil aneinander fest und riss fetzen aus ihren Mänteln, womit er ihnen die Münder zuband. Dem letzten verband er nur den Mund und warf seinen Umhang über ihn, damit er nicht erfror. Dann drehte er sich strahlend zu Shayne und zeigte einen Daumen hoch. „Lief doch super!“ Er legte wieder seine Hand auf ihren Rücken, als würde er sie führen.
„Komm weiter. Wir halten die Tarnung erst mal aufrecht. Mal sehen, ob sie die Wahrheit gesagt haben.“
Sie liefen in die Höhle. Lange begegneten sie niemandem und kamen schließlich an eine Weggabelung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Do Jul 14, 2016 11:33 pm

Wer war dieser Tal eigentlich? Er wirkte sehr sonderbar und selbst unter seinen Kameraden schien er keine Freunde und kein hohes Ansehen zu haben.
War es eine kluge Entscheidung ihm zu vertrauen und zu folgen, fragte sie sich als die Männer sich unterhielten.
Plötzlich drohte Tal damit sie zu erschlagen. Shayne erstarrte und verspannte sich. Sie spürte wie jemand versuchte sie zu Seite zu schieben, sie aus der Gefahrenzone heraus zu bringen. Nein, es war doch anders. Es war vielmehr als wollte sie jemand aus dem Körper stoßen um die Kontrolle zu übernehmen. Sie spürte den Hass auf Tal der anderen Person und auf sie, weil sie sich so leichtsinnig in Gefahr gebracht hatte.
Der Hass sollte zu Blutdurst werden und sie sinnte sich nach Tals Blut. Nach seinem Tod.
Während Tal seine Waffe zog und sie bedrohlich an Shayne richtete, forderten die Stimmen in ihrem Kopf sein Blut zu über den Boden zu verteilen und es auf den Lippen zu schmecken.
Doch Shayne weigerte sich. Sie wollte ihm vertrauen.
Die Stimmen verstummten schlagartig, als Tal sich den Wächtern annahm.

Etwas verwirrt ließ sich Shayne von Tal weiter voran schieben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Do Jul 14, 2016 11:41 pm

Tal wusste natürlich nicht, in welche Richtung sie gehen sollten. Er zuckte die Schultern und zählte dann mit „Ene, mene, muh. Und raus – bist – du.“ Seine Hand wies auf den rechten Weg und so nahm er den linken. Sonderbarer Kerl. Er lief mit ihr weiter und sagte: „Hab keine Angst. Ich beschütz dich.“ Er sagte es ziemlich leise und lächelte dabei. Dann kamen sie in einer Art Kaverne an. Was war das hier? Es lagen Unmengen von Kisten verstreut. Nun, sie standen herum und vor ihnen erstreckte sich ein altes Gebäude. Shayne erkannte sofort die Baukunst der Altelfen. Was machte eine Elfenruine IN einem Berg?! Elfen hassten die Finsternis des Steins. Tal war ratlos, aber sie sahen wie Arbeiter Steine zusammentrugen, Schriften Mit Kohle und Leinwand abrieben und Kristalle aus dem Eingang beschafft wurden. Und direkt vor dem Eingang der Höhle stand er. Thû-Galad. Er sah n die gähnend Finsternis des Eingangs, der Ruine und neben ihm stand ein vermummter Mann, der scheinbar mit ihm zu reden schien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Do Jul 14, 2016 11:54 pm

Shayne starrte ungläubig auf den Untoten. Tränen schossen ihr in die Augen. Ihr trockener Mund wollte nach ihm rufen, doch sie hielt sich selbst zurück.
Ihre Hand fuhr zu dem kleinen Artefakt an ihrer Kette.

"Wenn er etwas mit der Entführung meiner Tochter zu tun hat, ..."
Sie verschluckte die restlichen Worte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Fr Jul 15, 2016 12:04 am

Tal sah den Elf dort stehen. Diese wundervolle Rüstung! Da konnte man doch wirklich neidisch werden! Nun wusste Tal sich keinen Rat. Wo war das kleine Mädchen? Und was wurde hier eigentlich gespielt? Wieso war dieser Kerl so versessen auf die Elfenruinen? Und überhaupt! Was wollte der Vermummte mit dem Elf in der Rüstung?
Plötzlich sah der Untote auf. Er blickte erst nur geradeaus, doch dann drehte er den Kopf in Tals und Shaynes Richtung. Er sagte unheilvoll: „Sie ist hier…
Thû-Galad streckte die Hand in ihre Richtung und in seinen Augen brannte grenzenloser Hass. Was mochte der vermummte Elf erzählt haben, dass der Untote SO reagierte?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Fr Jul 15, 2016 12:47 am

Shaynes Augenbrauen zogen sich zusammen. Sie schaute wütend zu Thû-Galads.
Sie rannte los. Sie rannte die kleine Anhöhe bergab und stolperte. Sie wedelte mit den Armen nach dem Gleichgewicht. Zu spät. Sie knallte mit dem Gesicht in Thû-Galads Brustpanzer und warf ihre Arme um seine Taille. Ihre Finger versuchten sich irgendwo in seiner Rüstung festzukrallen.
Unter Tränen murmelte sie in seine Rüstung.
"Wo bist du gewesen? Wieso hast du mich alleine gelassen? Ich brauche dich doch!"
Sie schluchzte und heulte Wasserfälle.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Fr Jul 15, 2016 12:57 am

Tal wusste nicht was er davon halten sollte und Shayne rannte einfach los. Eben wollte er ihr noch was zurufen, als sie stolperte, die Fesseln sich von ihren Händen streiften und sie direkt gegen den Elfen mit der grauen Haut knallte. Er stand reglos da und der vermummte Elf sah ebenso schockiert, wie ungläubig aus. Thû-Galad hingegen stand reglos da. Er sah nicht mal auf sie hinab und Tal blieb der Mund offen. Die Arbeiter hielten inne und man hätte eine Grille zirpen hören können, so leise wäre es gewesen, wenn Shayne nicht so laut geschluchzt und geweint hätte.
„Ein Mädchen zum Weinen zu bringen ist unverzeihlich!“, rief Tal, zog die Klinge und lief auf den Vermummten zu. „WO ist ihre Tochter?!“ Der Entführer sah nun den Rotschopf an und fragte: „Woher soll ich das wissen?“
„Eh?“ Tal blieb stehen. „Wie? Was?“
„Ich kenne weder sie noch dich. Menschen interessieren mich nicht!“
„Aber, aber, aber….“
Thû-Galad kam endlich in die Gänge und sah auf Shayne herab. Irgendwas schien nicht mit ihm zu stimmen. Er sah so böse aus. Er packte Shayne nun hinten an ihrer Kapuze, riss sie von seinem Körper und hob sie dann mit der anderen Hand vor sich, wobei er sie unsagbar böse anfunkelte. Seine sonst stechend scharfen und silbrigen Augen waren dunkler als vorher und er sagte hasserfüllt: „Gib es mir zurück!“ Was auch immer er meinen könnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Fr Jul 15, 2016 7:57 am

Das war nicht der Thû-Galad, den sie kannte. Hatte sie sich etwa getäuscht? Nein, sie war sich ziemlich sicher, dass es keinen anderen elfischen Untoten gab. Oder zumindest keinen anderen Thû-Galad.
Nein, da stimmte etwas anderes nicht mit ihm.
Sie kniff die Augen zusammen.
"Wer bist du?"

Sie ging einen Schritt auf Abstand.
Gib es mir zurück.
Es? Meinte er die Halskette? Was sonst hätte er meinen können, außer ...
"Was möchtest du von mir?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Fr Jul 15, 2016 10:31 am

Thû-Galad musterte die Frau, die ihn erweckt hatte. Mit ihrer bloßen Existenz… Der Untote sah erbarmungslos in ihr Gesicht und sagte: „Mein Herz… Gib es zurück!“ Der Elf neben ihm grinste. Er nahm die Kapuze ab und auch das Tuch. Eine dicke Narbe zog sich über sein Gesicht und hatte förmlich sein rechtes Auge eingenommen. Da wo mal eins gewesen sein mochte, war nur diese Narbe, die sich über seine Nase zur linken Wange zog. „Nimm es dir…“ Thû-Galad machte einen Schritt vor und griff blitzschnell nach dem Amulett wo er es in seiner Hand hielt. Es leuchtete hellblau und er erstarrte.
Na los! Nun reiß es schon ab und gib es mir! Ich erlöse dich von deinen Qualen!“ Der Elf sah ein bisschen irre aus, wie er das so betrachtete. „Nimm es!“ Der Untote sah Shayne in ihre goldenen Seelenspiegel. „Mach schon!!!“ Tal hatte sein Schwert gezogen und richtete es gegen den Untoten. Er sah ihn nicht mal an. Wieso zögerte er? Tal wusste nichts mit der Situation anzufangen, verstand die Worte nicht und wollte nur, dass Shanye nichts passierte. Er konnte den Gedanken nicht ertragen, dass die Kleine ohne Mutter aufwachsen musste, wo auch immer sie sein mochte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Fr Jul 15, 2016 10:53 am

"Du.. du willst es haben?", fragte sie zaghaft und schaute auf das Leuchten in seiner Hand. "Wenn es das ist, was du dir wünscht ... dann werde ich es ihm geben."
Shayne griff nach Thû-Galads Hand und nahm ihm vorsichtig das Amulett weg. Sie legte den Kopf auf die Brust und warf sich ihr Haar über die Schulter um die Kette lösen zu können.

Sie trat vorsichtig an den anderen Elfen heran, das Amulett in der linken Hand mit der Handfläche nach oben. Sie hielt ihm die Hand entgegen, blieb jedoch vorerst auf Abstand.
Sie ballte die Faust.

Shayne ließ die Hand nach unten fallen, schwang sie nach hinten und machte einen Schritt nach vorn. Mit Schwung schlug sie dem Elfen in sein vernarbtes Gesicht. Ihre Hand schmerzte und brannte. Sie ließ das Amulett fallen und Blut tropfte auf den Kristall.
Sie kickte das Amulett in Tals grobe Richtung.

"Hau drauf!", schrie sie. "Zerschmetter den Kristall! Ich werde nicht zulassen, dass er Thû-Galad zu seinem Sklaven macht!"
Sie war in Rage und wollte sich mit geballten Fäusten auf den Elfen stürzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   So Jul 17, 2016 7:03 am

Der Untote sah wie gebannt auf Shayne herab. Was tat sie denn da? Sie entwendete ihm sanft den Anhänger und der Elf hatte ein irres Grinsen aufgesetzt, als sie nun zu ihm kommen wollte. Er streckte schon die Hand aus, als er jedoch heftig ins Gesicht geschlagen wurde. Er taumelte zurück und Tal reagierte sofort, als Shayne ihm sagte, er solle das Ding zerstören. Das Schwert fuhr herab und mit einem metallischen und Scheppern krachte die Klinge auf den Kristall. Es dröhnte regelrecht und Tals Arme zitterten. Der Anhänger hatte hellblau aufgeleuchtet und der Untote sah wie erstarrt auf den intakten Kristall. Er war förmlich gelähmt. Mit Blut besiegelt...
Er konnte nicht glauben, dass sie das eben hatte tun wollen und immer noch war er erstarrt.
„Ihr Narren! Jahrhundertealte Elfenmagie kann nicht mit einem einfachen Schwert zerstört werden!“
„Ach ja?!“ Noch mal schlug Tal drauf. Dieses Mal noch kraftvoller. Thû-Galad zuckte regelrecht zusammen und dann sah er zu dem Elf. Er hatte ihn belogen. Er hatte nie vorgehabt, ihn zu befreien… Er hatte ihn benutzen wollen! Der Elf mit dem Narbengesicht, zog nun einen Dolch und wollte ihn Shayne in den Körper stoßen, doch daraus wurde nichts, da der Untote dazwischen ging und der Dolch an seiner Rüstung abprallte. Daraufhin sprang der Elf zur Seite und stürzte sich auf den Kristall, wo er Tals Schwert auswich und dann endlich hatte er das Amulett in seiner Hand. Er schrie regelrecht: „Töte sie, Thû-Galad!“ Der Untote sah ihn an und sagte: „Nein.“ Was den Narbenheini wohl sehr zu verwirren schien. Er wurde von Thû-Galad gepackt und Tal wehrte den Schwerthieb, eines herannahenden Söldners ab und beschäftigte diesen nun.
Thû-Galad hob den Mann vor sich hoch und sagte mit unheilvoller Stimme: „Nichts hat sich geändert… Die Welt ist verdorben und Leute wie du sind Schuld! Meine Existenz ist an diese Frau gebunden und du mickrige Kreatur wirst nun sterben!“ Er holte mit der rechten Hand aus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Mi Jul 20, 2016 7:55 am

Shayne war verängstigt und schloss die Augen zum Schutz. Sie wusste sehr wohl wer oder eher was der Untote in seinem vorherigen Leben gewesen war und was er jetzt ist. Dennoch war sie von seiner Brutalität erschrocken.
Ihr Körper reagierte vor ihrem Kopf.
Mit ausgebreiteten Armen sprang sie zwischen die beiden Männer.
Die Augen weit aufgerissen und streng.

"Nein, du musst das nicht tun", sagte sie ihm. "Du bist kein Monster, du bist kein Mörder." Ihre rechte Hand fuhr auf seine linke Brust. Das kalte Metall erschrak sie kurz. Ihre linke Hand fuhr an seine rechte Wange. Abermals spürte sie Kälte, diesmal jedoch zuckte sie nicht zurück und strich ihm über die Wange. "Du bist mehr als das. Du kannst selber entscheiden wer du bist."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Mi Jul 20, 2016 8:26 am

Der Elf war vollkommen geschockt, über das, was Thû-Galad da von sich gab und hatte schon mit dem Leben abgeschlossen. Sein eines Auge funkelte und er zappelte, wie ein Fisch an der Angel. Eben wollte der Untote zustoßen, als sich aber Shayne dazwischen stellte. Sie sah ihn an und in ihrem Gesicht las er Furcht aber auch Entschlossenheit. Sie erklärte ihm, dass er es nicht tun musste und Thû-Galad musterte ihn, dann erklärte sie ihm auch noch, dass er eine Wahl hatte, dass er mehr sein konnte, als ein gefühlloses Monster und dass er nicht töten musste, weil er kein Mörder war.
Sie strich über die Rüstung und der Untote folgte ihrer Hand mit seinem Blick. Er folgte der Hand, bis sie die Wange berührte und dort verblieb. Da nämlich sah er ihr in die Augen. Es war nicht ersichtlich, ob er die Berührung überhaupt bemerkte.
Der Elf konnte sich nicht aus dem Griff befreien und Thû-Galad hielt ihn die ganze Seit starr vor sich. Er lief schon ganz violett an und bekam kaum noch Luft. Dieser Mann hatte ihn für seine Zwecke missbrauchen wollen und das war für den Untoten ein äußerst schändliches Verbrechen! Er hatte einen Grund hier zu sein. Es gab einen Grund, warum man ihm dieses falsche Leben aufgezwungen hatte. Zumindest wollte der Untote das glauben, denn diese Schande legte man niemandem auf, nur um ihn zu bestrafen und wenn doch, so wollte Thû-Galad nicht glauben, dass er diese Schande verdient hatte.
Der Elf verdiente den Tod, aber… Er ließ ihn los. Der Kerl fiel keuchend zu Boden und hielt sich den Hals. „Ich will kein Monster sein.“ Dann sah er kurz in Richtung der alten Elfenruine und erklärte: „Aber ich werde es sein, wenn ich es muss.“ Ein Versprechen. Er bückte sich und hob den Talisman auf. Er war sich nicht mal sicher, ob das überhaupt sein Herz war. Vielleicht hatte der Mann ihm auch nur Lügen erzählt. Thû-Galad sah Shayne durchdringend an und dann nahm er ungefragt ihren Kopf zwischen beide Hände und legte seine Stirn auf ihre. Tal blieb dabei der Mund offen stehen. Seines Gegners hatte er sich schon entledigt und nun hielt er das Schwert gegen den Elfen.
Thû-Galad schloss jedenfalls die Augen und dann leuchtete seine und Shaynes Stirn leicht auf, wobei er leicht an ihren Gedanken zog. Tal sah gerade fassungslos ECHTE Magie mit an und es verzauberte ihn regelrecht. Echte Magie!!! Das war so selten, dass ER es zumindest an einer Hand abzählen konnte. Der Untote ließ sie wieder los und sagte leise: „So ist das…“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Mi Jul 20, 2016 10:06 am

Shayne fühlte sich ... nun, sie wusste nicht wirklich was sie im Moment fühlte. Waren es überhaupt ihre eigenen Gefühle, oder hatte der Untote sie beeinflusst?
Sie fühlte eine sanfte Berührung und fühlte sich in seinen Händen sicher und geborgen. Sie ließ sich in seinen Gedanken eintauchen. Sie sah Bilder einer fremden Welt, fremd jedoch nicht unbekannt. Fremde Gesichter tauchten auf, die ihr jedoch so vertraut vorkamen wie ihr eigenes. Bilder von Blut, Gewalt und Tot. Aber auch Bilder von Freude und Liebe. Die Liebe zu ihrem Sohn ...

Was, Sohn? Wie kannst du es nur wagen Ayda zu vergessen?

Shaynes bernsteinfarbenen Augen färbten sich schlagartig hellblau.
Sie zog das kleine Messer, welches sie an ihrem Gürtel trug und wirbelte herum. Sie schlitzte dem Elfen die Kehle durch und warf sich sogleich gegen ihn. Sie presste ihre freie Hand gegen seine blutende Kehle.
"Pscht, pscht. Pscht", zischte sie den Elfen an. "Versuche nicht zu sprechen und atme langsam, dann hast du noch genügend Zeit uns zu erzählen was ihr mit dem Thû-Galad vorgehabt habt und wo Ayda versteckt gehalten wird."
Sie schien fürsorglich und drückte den Elfen vorsichtig auf den Boden um ihn zu betten.

Sie blickte mit ihren eiskalten Augen zu Thû-Galad.
"Töte sie. Töte alle in der Höhle."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thû-Galad
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Mi Jul 20, 2016 10:27 am

Alles in dem Untoten schrie auf. Sie wollte Blut. Wollte das Blut der Arbeiter, der Söldner, des Elfen und auch das des Rotschopfes und er? Er wollte ihr gehorchen! Er zog sein Schwert, wobei es hell erklang. Tal sah Shayne erstarrt an. „A-alle?“ Er machte einen Satz zurück, als die Klinge schon über sein Gesicht fahren wollte: „Stopp! Ich bin ein Verbündeter! Shayne!“ Doch der Untote kannte weder Gnade noch Mitgefühl. Er schlug erneut auf Tal ein, der den Schlag abwehrrte und fast das Gleichgewicht verlor. WAS für eine Kraft war das?! Er ließ sich zurück drängen. „Shayne!“, rief er wieder und wich der Klinge aus. Die Arbeiter versuchten das Weite zu suchen, doch Thû-Galad ließ von dem Menschen ab und versperrte den Weg. Ausdruckslos enthauptete er den Ersten. Ein weiterer Mann fand den Tod durch sein Schwert, als er ihn damit durchbohrte. Tal sah ungläubig zu Shayne, die mit dem sterbenden Elf zutun hatte.

Der Elf hielt die Hände auf ihre Hände und sah sie geschockt an. „Du… Hexe…“, flüsterte er fast und schien große Schmerzen zu haben. Er sah sie wild mit dem einen Auge an und sagte dann: „Dein… Unwissen wird… alles zerstören… Lebe hiermit: Du… wirst der Grund sein… wieso die Welt… sterben wird…“ Er grinse, während Blut aus seinem Mund lief. „Das… war erst… der Anfang…“ Dann wurde das Auge des Elfen weiß und leuchtete leicht. Eine raue, bedrohlich Stimme sprach: „Ich frage mich, warum IHR noch am Leben seid, wenn selbst die Götter tot sind… weil IHR es so entschieden habt…“ Er lachte und seine Faust schlug in ihr Gesicht. Der Elf erhob sich fast mühelos, als er sie mit übermenschlicher Kraft davonschleuderte und dann weg rannte. Er wich dem Untoten aus und verließ die Höhle. Stand wohl nun auch nicht mehr auf der Todesliste hu? Drei weitere Menschen hatten den Tod gefunden und Tal sah allem nur fassungslos zu. „Shayne! Beende diesen Wahnsinn!“ Wieder hatte es der Untote nun auf ihn abgesehen. Nach einem sehr kurzen Schlagabtausch, war Tal entwaffnet und lag auf dem Boden. Die Klinge Thû-Galads war bedrohlich erhoben, bereit sich zu senken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shayne

avatar

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 28.06.16

BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   Fr Jul 22, 2016 9:35 pm

Shayne öffnete die Augen. Sie schwebte in vollkommener Finternis.
"Hallo?", rief sie und ihre Stimme wurde von der Finsternis verschluckt.
"Hallo!", rief sie erneut.

Sie hörte jemand - oder etwas - schwer atmen.

"Hallo, ich weiß dass jemand da ist!"

Das Atmen wurde zu einem schweren Schnaufen und schließlich zu einem leisen Knurren. Vor ihr leuchtete ein orangener Lichtpunkt auf, der fast vollständig von der Finsternis verschluckt wurde.
"Wer wagt es mich aus meinem Schlaf zu holen?", fragte die raue Stimme knurrend.
"Ich!"
"Ich?"
"Shayne!"
"Shayne?"
"Shayne, die Halbelfe."
"Halbelfe?"
"Aus dem Dorf Cancouz
"Cancouz?"
"Ja", entgegnete Shayne. "Beim südlichen Ausläufer der ..."
"Lass dich nicht narren, Kind", sagte eine forsche Stimme und ein roter Lichtpunkt gesellte sich neben den orangen.
Shayne lief Rot an.
Nacheinander leuchteten vier weitere Lichtpunkte vor ihr auf. Hellgrün, Dunkelgrün, Hellblau, Violett.
Shayne hatte das Gefühl, dass noch zwei weitere Farben fehlten und zwischen den anderen sechs Platz hatten.
"Wer seid ihr?", fragte sie. "Wo bin ich hier?"
"Du bist hier in Sicherheit", sagte ihr eine freundliche Stimme.
"Wir werden dich beschützen, Kind." Die Stimme klang eisern.
"Beschützen? Vor wem ... oder vor was?"
"Wir werden dich beschützen", wiederholte eine kindliche Stimme.

Vor Shayne öffnete sich ein schemenhaftes Fenster und zeigte ihr ein Bild. Sie sah das Bild eines großen Mannes, der Elfen und einen Menschen jagte. Shayne war erleichtert. Sie sollten alle sterben, alle ...
"Warte!", rief Shayne. "Thû-Galad wird noch Tal töten. Thû-Galad soll nicht noch mehr töten! Nicht für mich!"
"Er tötet nicht für dich. Er tötet für UNS!"
Shayne sah wie Thû-Galad nach Tal schlug.
"NEEEEIN!" Güldenes Licht stob um sie herum in alle Richtungen ...

Im nächsten Augenblick stand Shayne wieder in der Höhle und sah Thû-Galad mit ihren eigenen Augen.
"Halt, Stop!", rief sie Thû-Galad zu. "Hör auf damit!"


Weiter in: Die Ruinen unter dem Berge
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Reich des Vergessens – Thinna’Arda   

Nach oben Nach unten
 
Reich des Vergessens – Thinna’Arda
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Eine Karte von dem Reich der Eulen (Für das RPG)
» Der Untergang des Weströmischen Reiches
» [IA] Jay's Püppchen - Jabba's Reich
» Das Reich der Seelengeister

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Endzeit :: Legenden von Illefarn :: Ferûn-
Gehe zu: